Donnerstag, 29. Mai 2014

Krimis meine Leidenschaft

Ich muss dazu ein bisschen ausholen, ein bisschen die ganze Geschichte meines Leseverhaltens. Ich lese mein Leben lang schon gern und viel, aber ehr in Phasen. Das heißt, bei mir es gibt eine Zeit da lese kein einziges Buch, dann gibt es noch die Phase in der ich viele Lese, ich Bücher richtig verschlinge. Seit einem Jahr bin ich wieder in der Viel-Lese-Phase, ganz intensiv seit diesem Jahr, aber dazu später mehr.
Schon immer lese ich gern Krimis/Thriller, hatte aber auch mal eine Zeit in der ich Liebesromane gelesen hatte, bin aber immer wieder zu Krimis/Thriller zurückgehehrt, da ich mich damit am wohlsten fühlte und immer noch fühle. Das hat sich bei mir bis heute nicht verändert, vor allem nicht seit ich letztes Jahr im Urlaub auf einer Fähre meine Leidenschaft für Krims/Thriller wieder entfachten worden ist. Von einer Frau die da saß und einen Krimi las, den ich mir sofort kaufte, als wir wieder auf der Insel waren, die es aber wahrscheinlich nie erfahren wird.

Seit Anfang des Jahres schreibe ich mir auf, was ich lese und wie viel ich lese, auf dem Blog seit einigen Wochen. Bis zu dem Blogst Seminar im Februar hatte ich überlegt, den Blog ganz zu schließen und aufzuhören. Ich machte mir selber den Druck, "du musst unbedingt noch was schreiben, sonnst liest dich keiner mehr und du landest irgendwo im Nirvana des Internets". Ich hatte keine Lust mehr, es war mir alle zu viel und ich wollte das nicht mehr.
Dann kam das Seminar und es war toll und ich wollte wieder. Ich hab keine große Leser-Zahl und auch kaum Kommentare, aber das macht nichts. Klar freue ich mich über beides, aber es ist auch gut so wie es ist, denn das ist mein Blog und ich habe auch was zu sagen und er hat genau so seine Berechtigung hier zu sein, auch wenn er klein ist.

Etwa zur gleichen Zeit fande ich im Internet die Krimimimi und staunte nicht schlecht, denn es gibt jemand der auch gern Krimis/Thriller liest und darüber schreibt auf ihrem Blog. Bis dahin habe ich nur gelesen und nicht gebloggt. Ich wusste, es gibt so was, aber bis jetzt war es nicht ein Teil meines Blogst.

Aber wieso sollte es nicht auch ein Teil werden, denn Krimis sind meine Leidenschaft und das ist mein Blog in dem ich schreiben und machen kann was ich will und von dem ich glaube veröffentlichen zu müssen.

Montag, 26. Mai 2014

Montagsfrage: Gibt es Autoren, die du lieber im Orginal liest?


Die Montagsfrage gibt es immer Montags auf dem Blog Libromanie von Nina. Wer auch was dazu sagen möchte, kann das eine Woche lang tun.

Wenn ich in einer anderern Sprache so sicher wäre, wie in meiner Muttersprache Deutsch, dann würde ich das gern tun. Am liebsten würde ich ja gern Bücher auf Schwedisch lesen können, denn die Sprach interessiert mich so sehr. English kann ich zwar, aber nicht so sicher, dass ich ein Krimi lesen kann, es reicht bei mir bis jetzt nur für Kinderbücher.
Also bleibt für mich nur der Weg immer auf die deutsche Übersetzung zu zu greifen!

---
Die Bildrechte hat Nina!

Montag, 19. Mai 2014

Montagsfrage: Plus oder Minus?











Die Montagsfrage gibt es immer Montags auf dem Blog Libromanie von Nina. Wer auch was dazu sagen möchte, kann das eine Woche lang tun.

Die Frage dreht sich natürlich um den Sub( Stapel ungelesener Bücher), ob er wächst oder wir ihn abbauen. Dazu habe ich eine ganz klare Aussage, er wächst  Seit ich dieses Jahr angefangen habe, meiner Krimi-Leidenschaft nachzugehen, wächst er stetig und hört nicht mehr auf. Aber gleichzeitig versuche ich ihn natürlich abzubauen, aber er ist leider immer schneller als ich.

---
Die Bildrechte hat Nina!

Sonntag, 18. Mai 2014

Schneemann von Jo Nesbø

Schneemann

Um was geht es?
Harry Hole der Kommissar von Joe Nesbø hat es in seinem siebten Fall mit einem Serienmörder zu tun, der es auf junge Mütter abgesehen hat, die er auf bestialische Weise ermordet.

Wie hat mir der Krimi gefallen?
Seit ich wieder Krimis lese, bin ich in der Buchhandlung schon öfters an Joe Nesbø vorbei gelaufen, habe aber nie zugegriffen. Als mir die Krimimimi geschrieben hatte, "les doch mal den Schneemann von Joe Nesbø", bin ich gleich los, um mir ihn zu kaufen.
Ungefähr die ersten 100 Seiten haben mir leider gar nicht gefallen, ich hatte das Gefühl, dass wird nichts. Hab ihm aber dennoch eine Chance gegeben und ihn schließlich doch bis zum Ende gelesen.Ich bin froh, ihn doch zu Ende gelesen zu haben, denn er hat mich dann irgendwann mitgenommen. So weit sogar, dass ich mir schon zwei weitere Bücher von dem Autor gekauft habe und die anderen auf meinem Wunschzettel stehen.
_________________________________________________________________________________
Schneemann
Erschienen im Ullstein Taschenbuch Verlag
512 Seiten 9,95€
ISBN:978-3548281230

Sonntag, 11. Mai 2014

Hipster wirds nicht mehr von Uli Hannemann

Hipster wirds nicht

Um was geht es?
Thomas landet überraschend in einer Neuköllner Hipster WG, nach dem ihn mitten im Winter seine Freundin rausgeschmissen hat. Der eigenenbrötler der schon bei der Vorstellungsrunde an allen Ecken scheitert.

Wie hat mir das Buch gefallen?
Ich hatte die Tage mal Lust was anders zu lesen als einen Krimi, so kaufte ich mir "Hipster wirds nicht mehr" von Uli Hannemann
Ich bin enttäuscht, leider. Als ich das Buch vor einiger Zeit gekauft habe dachte ich das Buch wird ein bisschen lustig zu sein lesen, aber für meinen Geschmack war es das nicht. Für mein Empfinden schleicht es so vor sich hin von Kapitel zu Kapitel und davon gibt es 69. Vielleicht versteh ich den Humor nicht, ich weiß es nicht. Schade drum!
_________________________________________________________________________________
Hipster wirds nicht mehr
Berliner Taschenbuch Verlag
320 Seiten 9,99€
ISBN: 978-3833309540

Dienstag, 6. Mai 2014

Neues für den SUB

Neues für den SUB 2

Am Freitag letzter Woche zog es den Freund und mich mal wieder in die City, trotz schlechtem Wetter war viel los, was wahrscheinlich auch an dem Brückentag lag, an dem viele frei hatten.
Wie es nun mal mit einer Krimi-Verrückten ist, schleppte ich den Freund in den Buchladen um meine bestellten Bücher abzuholen.
7 Krimis habe ich mitgenommen und das waren folgende:
  • Junker, Merete Ein Hauch von Mord
  • Kallentoft, Mons Frühlingstod
  • Schlüter, Kristian Die Prüfung
  • Sander, Karen Schwesterlein komm stirb mit mir 
  • Gerhardsen, Carin Und raus bist du 
  • Läckberg, Camilla Der Prediger von Fjällbacka Fjällbacka-Krimi zweiter Fall 
  • Indriðason,Arnaldur Todesrosen Erlendur Sveinssons 2.Fall

Sonntag, 4. Mai 2014

Der Sünde Sold von Inge Löhnig

Der Sünde Sold

Um was geht es?
Ein bayrisches Dorf in dem ein Kind spurlos verschwindet. Eine Frau die nur noch vergessen möchte. Ein Mann der sich berufen fühlt. Unter den Dorfbewohnern herrscht Angst, denn einer von ihnen muss der Täter sein. So macht Sich Kommisar Dühnfort auf die Suche nach einem sadistischen Täter der die Inquisition wieder ins Licht er Welt holt.

Wie hat mir der Krimi gefallen?
Nach dem ich ja schon erwähnt hatte, dass ich mit dem neusten Krimi von Inge Löhnig angefangen haben zu lesen, wollte ich jetzt mit dem Anfang der Reihe weiter machen und so habe ich jetzt Der Sünde Sold gelesen. Und ich muss sagen ich bin froh, alle bis jetzt erschienenen Inge Löhnig Krimis gekauft zu haben. Auch wenn ich sagen muss, dass mich ihr erstes Werk nicht so gepackt hat wie ihre aktuellen Romane, schade. Aber wahrscheinlich liegt es einfach daran, dass "Der Sünde Solt" überhaupt ihr erstes Buch war, das es von ihr im Buchhandel zu kaufen gab. Erstlingswerke finde ich, sollte man eine Chane geben, denn jeder kann sich weiter entwickeln und besser werden. Trotz alle dem fande ich das Buch ganz gut, es hat mich nicht ganz überzeugt, aber ich finde meine Zeit wurde mir nicht genommen. Ich hab das Buch gern bis zur letzten Seite gelesen.

_________________________________________________________________________________
Der Sünde Sold
Erschienen im Ullstein Taschenbuch Verlag
432 Seiten Taschenbuch 9,99€
ISBN: 978-3548268644