Sonntag, 4. Mai 2014

Der Sünde Sold von Inge Löhnig

Der Sünde Sold

Um was geht es?
Ein bayrisches Dorf in dem ein Kind spurlos verschwindet. Eine Frau die nur noch vergessen möchte. Ein Mann der sich berufen fühlt. Unter den Dorfbewohnern herrscht Angst, denn einer von ihnen muss der Täter sein. So macht Sich Kommisar Dühnfort auf die Suche nach einem sadistischen Täter der die Inquisition wieder ins Licht er Welt holt.

Wie hat mir der Krimi gefallen?
Nach dem ich ja schon erwähnt hatte, dass ich mit dem neusten Krimi von Inge Löhnig angefangen haben zu lesen, wollte ich jetzt mit dem Anfang der Reihe weiter machen und so habe ich jetzt Der Sünde Sold gelesen. Und ich muss sagen ich bin froh, alle bis jetzt erschienenen Inge Löhnig Krimis gekauft zu haben. Auch wenn ich sagen muss, dass mich ihr erstes Werk nicht so gepackt hat wie ihre aktuellen Romane, schade. Aber wahrscheinlich liegt es einfach daran, dass "Der Sünde Solt" überhaupt ihr erstes Buch war, das es von ihr im Buchhandel zu kaufen gab. Erstlingswerke finde ich, sollte man eine Chane geben, denn jeder kann sich weiter entwickeln und besser werden. Trotz alle dem fande ich das Buch ganz gut, es hat mich nicht ganz überzeugt, aber ich finde meine Zeit wurde mir nicht genommen. Ich hab das Buch gern bis zur letzten Seite gelesen.

_________________________________________________________________________________
Der Sünde Sold
Erschienen im Ullstein Taschenbuch Verlag
432 Seiten Taschenbuch 9,99€
ISBN: 978-3548268644

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen