Dienstag, 31. März 2015

Leseprojekt 2015- Monat März Fazit


Und schon sind drei Monate um und das bedeutet, dass auch schon drei Monate meines Leseprojekts rum sind. Aber dazu die Tage mehr, jetzt erstmal zurück zum Buchthema im März. Es war ja so geplant, dass der Mann mir ein Buch kauft und ich es lesen werde. Gemeinsam haben wir dann aber entschieden, dass er auch ein Krimi aus meinem Regal nehmen kann und so gab er mir einen Isländer zu lesen.
In einer Sommernacht wird die Leiche eines Mädchens auf einem mit voller Blumen geschmückten Grab gefunden. Erlunder und seine Kollegen finden schnell heraus, dass das Mädchen drogenabhängig war und sich für nichts zu schade war, um dadurch an Geld für weitere Drogen zu kommen. Keiner scheint sie zu vermissen, aber wer war das Mädchen und was brachte Sie dazu, so tief zu fallen. Wer hat sie dahin gelegt und was wollte der Täter damit sagen. Die Ermittlungen sind heikel, denn sie müssen im Kreise hochrangiger Personen geführt werden.
Todesrosen war ein Krimi der sich gut lesen gelassen hat und nicht so grausam war wie manche Krimis/Thriller die ich sonst lese, aber ich fand ihn dennoch nicht weniger spannend. Da es am Ende des Monats zum ersten Mal möglich war auf dem Balkon zu lese, sogar im T-Shirt, konnte ich viel aufholen, was ich am Anfang verbummelt habe, um pünktlich zum Monatsende fertig zu sein.

Mittwoch, 11. März 2015

Lesemonat Februar


Der Februar war schon besser als der Januar, immerhin hab ich zwei Bücher geschafft, beides waren zwar nur die Monatsbücher für mein Leseprojekt, aber besser als nichts. Ich steiger mich von Monat zu Monat, in ein paar Wochen wird es hoffentlich so langsam Frühling, dann kann ich wieder draußen lesen. Dann schaffe ich auch wieder mehr, denn es fehlt schon sehr, vor allem kann ich dann abends besser einschlafen.
Bis dahin lese ich jetzt in meinem Sessel, den ich mir die Tage neu gekauft habe und hoffe dadurch auch im Winter bzw. bei schlechtem Wetter viel zu lesen.

Dienstag, 10. März 2015

Leseprojekt 2015-Monat Februar Fazit


Vorletzte Woche Mittwoch, ganz spät, als ich unbedingt bis zur letzten Seite lesen wollte, egal was die Uhr sagt. Es wurde schließlich dann 1 und ich hatte meinen neuen Klaus-Peter Wolf durch. Wie schon beim Januar-Thema vermutet, fiel mir das Lesen diesen Monat leichter. Er lässt sich für mich einfach so gut lesen, in seiner Art wie er schreibt und seine Geschichte erzählt. 
Ich muss sagen, ich mag ihn sehr, aber wenn das mein erstes Buch der Reihe gewesen wäre, dann hätte ich es in die Ecke gelegt und nicht mehr angeschaut. Es passierten Todesfälle, aber wo waren die Ermittler, wo waren Ann-Kathrin, Weller und Rupert, die mir mittlerweile so ans Herz gewachsen sind. Sie sind noch da, keine Frage, aber wo haben sie ermittelt, erst auf den letzen Seiten kurz vor Schluss haben sie anfangen.  
Um so mehr freue ich mich drauf, das sie uns erhalten bleiben und nächstes Jahr im Februar wieder kommen, ach ich freu mich jetzt schon so. 

Sonntag, 1. März 2015

Leseprojekt 2015- Monat März

Das Thema für März ist:

//Der Mann kauft mir einen Krimi, den ich dann lese//

Entschieden hat sich der Mann für folgenden Krimi 



Todesrosen von Arnaldur Indriðason