Sonntag, 9. August 2015

Engelskalt von Samuel Bjork


Ein Spaziergänger findet eine Leiche eines kleinen Mädchens, sie trägt um den Hals ein Schild auf dem steht, "Ich reise alleine". Holger Munsch beschließt zu seiner Kollegin Mia Krüger auf die Insel Hitra zu reisen, sie soll ihm helfen diesen Fall zu lösen. Was Munch nicht weiß, Mia Krüger hat sich hier hin zurückgezogen um ihrem Leben eine Ende zu setzten. Munch lässt nicht locker als er Krüger bittet, doch einen kurzen Blick auf die Tatortfotos zu werfen. Als sie die Bilder des toten Mädchen sieht, fällt ihr ein kleines Detail auf, dass bis jetzt übersehen wurde. Es sagt ihr, dass das Mädchen nicht die letzte Tote sein wird.
Engelskalt von Samuel Bjork ist in Norwegen ein Bestseller geworden und da war es nicht von der Hand zu weißen, ihn auch zu kaufen, sobald er ins deutsche übersetzt worden würde. Es ist ein spannender Debütroman, den ich jeder Zeit für Fans für von Thrilller aus dem hohen Norden empfehlen würde. Auch wenn er ein paar kleine Schwächen hatte wie z.B. viel zu viele Erzählstränge, über die man sich des öfteren gefragt hat, ob das noch zur Geschichte gehört oder man sie einfach aus Platzgründen dazugepackt hat.
So warte ich jetzt mal ab, wie er sich in den nächsten Teilen der Reihe weiter entwickeln wird, auf die wir hoffentlich nicht lange warten müssen.

Buchinformation
Engelskalt 
Reihe: Holger Munch #1
Autor: Samuel Bjork
Umfang: 544 Seiten 
Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: 20.April 2015
ISBN: 978-3442482252
Preis: Broschiert 12,99€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen