Dienstag, 5. November 2013

Loben und Lästern: Meine Nähmode 04/2013

Lucy vom Blog Nahtzugabe lobt und lästert seit ein paar Ausgaben über die Burda, die viel verbreitete Nähzeitschrift.
Dies nehme ich zum Anlass auch mal zu loben und zu lästerten, aber nicht über die Burda sondern über die Meine Nähmode, herausgeben vom OZ Verlag.

Am Samstag beim Wocheneinkauf, was für ein Kraus bei so vielen Menschen die das gleiche vor haben, ist mir das Nähheft in die Hände gefallen und wurde einfach so gekauft. Hätte ich besser beachtet, was Sie kostet, hätte ich Sie glaube nicht wirklich mit genommen. Die Entscheidung zum Kauf fiel, als ich auf der Titelseite gelesen hatte, dass sie auch Schnitte in großen Größen enthält. "Ja, aber nur wo", das fragte ich mich dann daheim. Denn ich brauche leider große Größen, damit muss ich leben und mir meine geeigneten Schnitte suchen.

Also habe ich dann die Zeitschrift daheim durchgeblättert und auf den ersten Blick muss ich gleich sagen, wir werden keine Freunde werden. Die Bilder finde ich, gehen gar nicht, leider sind sie für mich zu altbacken aufgezogen. Klar will man die Schnitte gut zeigen und es soll schön aussehen, aber bitte nicht so. Vielleicht sind das auch nicht die Fotos selber, die das ausmachen, sondern eher das Material der Musterteile die so auf mich wirken. Ich suche gerade eine Erklärung dafür, warum es mir nicht gefällt, damit ihr mich einfach besser versteht. Aber ich kann es nicht genau erklären, warum es so ist.

Die Titelseite schreibt Größen 34-54, ja schön und gute, wenn dann am Ende ein einziger Schnitt in 52/54 für mich übrig bleibt. Denn die Maßtabelle schreibt, dass ich eine 52 brauche! 

Also für mich ein Heft, das gut gewollt, aber große Größen auch hier wie sehr oft ein Problem haben werden, leider. Ich werde mich mal darin versuchen eine Nummer kleiner zu nähen und dann an mir vergrößern, denn dann hätte ich mehr Modelle, die mir gefallen.

Loben möchte ich noch, dass die Nähanleitungen auf den ersten Blick verständlich und ausführlich sind. Die Zusatz-Erklärungen für mich als Anfänger sind gut gemeinte Ergänzungen zu den Anleitungen.

Abschließend ist eigentlich noch zu sagen, das Heft werde ich mir beim nächsten Mal nochmal anschauen, aber ich glaube, ich werde es mir nicht mehr kaufen und lieber das Geld in eine andere Zeitschrift stecken.

Erhältlich ist das Heft in jedem gut sortierten Zeitschriftenhandel, für 5€, erscheint 4x im Jahr. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen