Donnerstag, 3. Oktober 2013

Warum bloggst du, wenn dir doch deine Privatsphäre so wichtig ist?

Ich habe mir mal zu dieser Frage Gedanken gemacht und würde Sie so beantworten, wenn ich genauso gefragt worden wäre.

Die Frage ist eine gute Frage, aber ich kann Sie und will sie beantworten. Ja mir ist meine Privatsphäre wichtig, aber auch das Bloggen macht mir Spaß und ist ein Teil von mir geworden. Wie das zusammen gehört ist ganz einfach! Wann ich blogge und was ich blogge ist meine Entscheidung. Ich bin mir bewusst, dass das was ich hier schreibe gespeichert wird und vielleicht auch überwacht wird. Auch ist mir bewusst, dass meine Plattform in Amerika sitzt und alles auf einem Server in Amerika landet. 
Aber wieso darf ich nicht meine Meinung äußern, denn ich habe ein Grundrecht das ich ausübe. 

Ich blogge dass, was ich will, in dem Bewusstsein, dass es gelesen wird, aber das ist dann meine Entscheidung. Dazu wurde ich nicht gezwungen und nicht bezahlt. Aber wenn ich was blogge, was mit einem Passwort geschützt wird, weil ich möchte, dass es nicht jeder Lesen kann, aber ich damit rechnen muss, dass es einfach umgangen wird und trotzdem gelesen wird, dann finde ich dies nicht in Ordnung. Schreibe es dann nicht auf, sondern behalte es für mich.
Das ich gerade sehr gern nähe, dass ich gern fotografiere, ja, das möchte ich preisgeben, ja das darf jeder lesen.

Meine Meinung, meine Gedanken, ein Hoch auf das Ausschalten der Kommentarfunktion!